Pflasterarbeiten

Stabile und anspruchsvolle Belagsflächen sind auch Bestandteil eines Naturgartens.

Natursteinpflaster wie zum Beispiel Polygonalplatten oder Feldsteine, Beton- und Klinkerpflaster, wassergebundene Wegedecken sowie die Wiederverwendung gebrauchter Pflastersteine sind eine Auswahl aus den Möglichkeiten.

Grundsätzlich gilt es in einem Naturgarten, Pflasterflächen möglichst ‚offen‘ zu legen, das heißt, diese nicht mit Beton oder Polymer-Sand-Verbindungen zu versiegeln. Außerdem sollte abhängig vom Verwendungszweck des Belags die Fugenbreite erhöht werden – so bleibt die Pflasterfläche versickerungs-und vegetationsfreundlich.

Fugenansaaten, beispielsweise mit Thymianarten, können sehr reizvoll sein und dämmen gleichzeitig das Aufkommen unerwünschter Wildkräuter.

Kontakt aufnehmen